Blechinstrumente

Blockflötenausbildung im MVM

Der Musikverein bietet eine musikalische Ausbildung unter qualifizierter Anleitung durch

erfahrene Musiker aus den eigenen Reihen.

Das ideale Einstiegsalter in den Blockflöten-Unterricht beträgt ca. 6 Jahre.

 

Ziel der Ausbildung

Ziel der Ausbildung ist das Spielen der Sopran-Blockflöte und das Erlernen der Grundkenntnisse der Musiktheorie, vor allem dem Noten lesen.

Der Blockflötenunterricht gilt als Grundlage der später folgenden Instrumentalausbildung.

Die Kinder sollen ihr Instrument beherrschen, sowohl technisch als auch klanglich. Dabei

soll der Spaß am Musizieren stets im Vordergrund stehen.

 

 

 

Instrumentenbeschreibung

Die Blockflöte hat von den Blasinstrumenten mit die längste Tradition. Anfangs war sie nur ein einfaches Holzrohr; mit der Zeit wurde sie verbessert.

Der Spieler bläst durch ein pfeifenartiges Mund- stück, in dem ein Holzblock mit scharfer Kante sitzt. Gegen diese Kante wird der Atem gepresst und bringt so die Luftsäule im Instrument zum Schwingen. Schwierig ist es, den Luftstrom genau zu bemessen: bläst man zu wenig, bleibt der Ton aus - bläst man zu viel, fiept der Ton und klingt eine Oktave höher.

Die Blockflöte hat 8 Löcher, die sehr sorgfältig mit den Fingern bedeckt werden müssen, damit die Töne nicht quietschen.

Viele Holzblasinstrumente haben ähnliche Griffweisen, so daß die Blockflöte den Einstieg erleichtern kann. Hierbei wurde teilweise das Abdecken der Löcher durch Klappen ersetzt.